Güstrow : Sorgen bleiben bestehen

von 14. September 2020, 13:00 Uhr

svz+ Logo
Trotz Soforthilfe gibt es für viele Solo-Selbstständige, Kleinunternehmer und Mittelständler noch keine Entspannung.
Trotz Soforthilfe gibt es für viele Solo-Selbstständige, Kleinunternehmer und Mittelständler noch keine Entspannung.

Trotz Corona-Soforthilfen waren zwar eine Unterstützung für zwei Unternehmer der Region. Doch mit finanziellen Problemen haben sie weiterhin zu kämpfen.

Als Mecklenburg-Vorpommern in den Lockdown ging, wurde es auch eng für Solo-Selbstständige, Kleinunternehmer und Mittelständler. Durch das Konjunkturpaket gab es daher für sie Soforthilfen von bis zu 60 000 Euro. Diese Zuschüsse waren jedoch lediglich in Höhe der laufenden Betriebskosten bestimmt. Bei vielen kleineren Unternehmen wurden die Kosten dam...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite