Serrahn : Trägerwechsel in der Einrichtung für Suchthilfe

von 31. August 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Serrahner Diakoniewerk wird Teil des Blauen Kreuzes: Daniel Nitzsche, Tobias Haag, Matthias Vollgrebe und Reinhard Jahn (v. l.)
Serrahner Diakoniewerk wird Teil des Blauen Kreuzes: Daniel Nitzsche, Tobias Haag, Matthias Vollgrebe und Reinhard Jahn (v. l.)

Das Diakoniewerk zur Suchtkrankenhilfe wird ab September vom Blauen Kreuz geführt.

Fast zehn Jahre wurde das Serrahner Diakoniewerk durch Katrin Kuphal und Peter Grosch von der Evangelischen Suchtkrankenhilfe geführt. Ab September übernehmen Reinhard Jahn und Matthias Vollgrebe vom Blauen Kreuz Deutschland die Geschäftsführung. Gleichzeitig wird Tobias Haag als Einrichtungsleiter in Serrahn eingesetzt. „Ich freue mich auf diese beruf...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite