Güstrow : Theater startet mit vielen Einschränkungen in neue Spielzeit

von 08. September 2020, 13:35 Uhr

svz+ Logo
Von den 365 Plätzen im Güstrower Theater durften nur 86 belegt werden.
Von den 365 Plätzen im Güstrower Theater durften nur 86 belegt werden.

Beim ersten Konzert der Neubrandenburger Philharmonie nach der Corona-Pause im Güstrower Theater durften nur 86 von 365 Plätzen belegt werden

Fast wirkten die ersten Klänge etwas trotzig. Nach dem Motto: Wir müssen viele Einschränkungen in Kauf nehmen, aber Corona wird uns nicht unterkriegen. Mit Dvoráks Bläserserenade d-Moll und Mozarts Klavierkonzert d-Moll eröffnete die Neubrandenburger Philharmonie die neue Spielzeit am Ernst-Barlach-Theater Güstrow. Umfangreiches Sicherheitskonzept Am 8...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite