Güstrow : Alba Nord soll Sperrmüll verwerten

von 04. Februar 2021, 13:14 Uhr

svz+ Logo
Mit bis zu elf Tonnen Sperrmüll rechnet der Landkreis Rostock in einem Jahr. Ab 2022 solle die Firma Alba Nord für die Entsorgung zuständig sein, schlägt der Eigenbetrieb des Landkreises vor.
Mit bis zu elf Tonnen Sperrmüll rechnet der Landkreis Rostock in einem Jahr. Ab 2022 solle die Firma Alba Nord für die Entsorgung zuständig sein, schlägt der Eigenbetrieb des Landkreises vor.

Verwaltung des Landkreis Rostock will Auftrag erteilen

Güstrow | Mit bis zu elf Tonnen Sperrmüll rechnet der Landkreis Rostock in einem Jahr. Da der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft keine eigene Anlage hat, um diesen Abfall zu beseitigen, muss eine Firma damit beauftragt werden. Mit dem Jahresbeginn 2022 soll Alba Nord mit Sitz in Schwerin dies übernehmen. Das schlägt die Kreisverwaltung dem Kreistag vor. Er soll das ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite