Rosengarten Güstrow : Maulwurf auf Nahrungssuche

svz_plus
Nicht mehr als sechs bis acht Tiere werden es sein, die im Rosengarten beständig auf Nahrungssuche  sind und dabei immer neue Gänge buddeln müssen, um Regenwürmer und andere Insekten auf- stöbern zu können.
Nicht mehr als sechs bis acht Tiere werden es sein, die im Rosengarten beständig auf Nahrungssuche sind und dabei immer neue Gänge buddeln müssen, um Regenwürmer und andere Insekten auf- stöbern zu können.

Der Güstrower Rosengarten ist übersät hunderten Maulwurfshügeln.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer

von
10. Januar 2019, 20:00 Uhr

Von einem englischen Rasen kann im Rosengarten gerade keine Rede sein. Wer es gern ordentlich mag, schüttelt mit dem Kopf, doch besonders bei tiefstehender Sonne entfaltet die Rasenfläche mit unzähligen M...

Von meine hlcgiesenn Rnesa knna mi eRatgnerons dergea eenik edeR .seni reW se nger inhdcortle ga,m tethslütc tim edm ,pfKo odhc bsdnroees ieb dehrseitfnete oennS tftetelan ied nceefäRaslh mit älenznuihg anaffsuwMluurhe hucrusad ienen eoesnrbend .eizR dUn das widr auhc erst lmanei os bee.biln reD eskrrseIteennfs tsi enei osedesrbn teesczgüth Art. srEt tmi nBieng dre hhFbsrejeüaranrti rwid rde aotaSubtdhf nnriefigee dun dei eäFlch neebin.ne

sDa lBdi sit htcin ,uen in emdsie Jhra raeb wedier aineml rsoenbeds .tisinevn oS„ saksr eiw im senaonRgret aenbh irw es osstn sgdeirnn in der t“a,dtS sgat rtesHnP-ae Src.röehd Er eihts es hnscnzeiiw s.egslena s„E bgit ekein ewgitienoNkdt ztejt ee“,zigiunerfn güft rde ereLti sde sbsiBferahueoebt zuih.n ndU mrußaede efüdr er ads gra hin.ct Es its itnhc nur ebvnerot edi Brdldeu uz„ “eglre,ne huac soellt re hinct tegröst enr.wed

neWn„ se im /rilAipMa tim mde nheMä g,sethol neewdr wri ide ählFenc n,lpbpash“eec ngdiktü nt-HreaPes crödShre a.n nWne ndan in red weanrm theJiserza rwidee rehm enbeL mi oeranneRgst ist, gitb der ulfarMuw nvo enlail ,uhRe ndne er mag se tinc,h ewnn ufa mhi etrplmheamuetgr rdwi. eDr„ uMalruwf momkt in edr nemwar Jieszhater cuah ecarefnih na senie a.ugrNnh Es its fahniec mrhe osl mi e“oBdn, trklerä Totsrne yat.enhM ndU PefteoWrl- ,ziPnol tereiL sde eecthSsigbae tzhuusNctar und ehdgLanecffltasps ibem eLansd,kri erizt:räsip laFl„en im Sroemm leilhcevit nhez Rrngeerüwme por teeMr in sinee egäGn, dins se mi Wnrite nur .reid Er umss laso ien viel ersgröße betieG aeb,eeitnrb mu tats zu we“nd.re

eDr rwuulfMa ahbe enien sehr enhoh Soehctwlfesf dun adrum mierm Her.gun gächTil smeüs re aghnNur mi fgmaUn enises ieneegn pihrörcKgeeewst nufhaemn.e hZne„ Sntdune noeh rhgauNn ubneeetd end odT für dseesi äe,Sgtier“u herbectti nrotsTe tayenhM .ietewr erD reco,ekl in den roeben citShnech gtu tuchuecfderhte enogtreaRsn tsi ine erdiael asLneeurbm ürf den .lreBudd

drWi es cteknror udn dei mRergwrnüee ezenih cshi crk,uzü gltof hinen cuah red wMrluuaf. tgehiinEc„l ntlelso wir uns rbeü ied euuufwsafMrfhna .nfreue iSe egznei a,n sads dre dBnoe im rngeeaRstno gsuned ,ti“s ltslet dre rMierietbat edr rrhbsNöezthdauutec ste.f

Dre lrfwuauM eis dreensbso zgtestcüh eiw leal ätiSueeg,re cthni gtners hüesztgtc iew dre rBbei nud edr Ort.et nhI uz ntöte sei taeutrnsg, sbeslt ads emrgeVänr ise nhict abuerl,t bteotn WtreP-lfoe oPiznl und ßiwe hd,co dssa eilnuzähg nti,clehtMe fot fuDe,fsotft üfdar boetnegna .wderen ereDn isnztaE uz nllineo,oretrk eis sthlhicc ichnt öhgil,mc eid unkiWgr eochrls etlMit baer ionhneh cfirgh.la hnaMcla„m ietcrnhsdvew ine Maruwlfu achu nov illaen eierwd sau emien ra.nteG Udn im tnnoagreRes öttsr er hdoc na“,demnnie tmnei -etfloPrWe Plzion dun knna in eseimd laFl etsnöhch neie seehäscthti niirBhetugtgneäc ecasn.huam

zur Startseite