svz+ Logo
Die Baustelle Borwinbrunnen auf dem Pferdemarkt ruht zurzeit.  Fotos: Jens Griesbach

Güstrow : Rekonstruktion des zerstörten Borwinbrunnens: Sandstein lässt auf sich warten

Die Baustelle Borwinbrunnen auf dem Pferdemarkt ruht zurzeit. 

Borwinbrunnen Güstrow: Letztes fehlendes Bruchstück soll im September eingesetzt werden.

Die aufwändige Rekonstruktion des in der Silvesternacht 2017/18 mutwillig zerstörten Borwinbrunnens auf dem Güstrower Pferdemarkt ruht derzeit. Ursprünglich sollte der noch fehlende Sandsteinblock bereits diesen Monat eingebaut werden, um die gesprengte Wasserschale wieder zu komplettieren. Doch die Herstellung des Steins gestalte sich schwieriger als ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite