„Güstrower Ostblockschrauber“ : Schrauben zur Rettung eines DDR-Kulturguts

von 08. August 2021, 14:13 Uhr

svz+ Logo
Auf dem Gelände der „Güstrower Ostblockschrauber“ im Lagerweg stapeln sich die Trabis. Manche der Fahrzeuge werden wieder aufgearbeitet, andere als Ersatzteillager genutzt.
Auf dem Gelände der „Güstrower Ostblockschrauber“ im Lagerweg stapeln sich die Trabis. Manche der Fahrzeuge werden wieder aufgearbeitet, andere als Ersatzteillager genutzt.

Die „Güstrower Ostblockschrauber“ um Riccardo Riemer verleihen alten Wartburgs und Trabis neuen Glanz.

Güstrow | Da schwingt schon eine ordentliche Portion Ostalgie mit, wenn sich die „Güstrower Ostblockschrauber“ zu einer Ausfahrt treffen. Da knattern die Trabis und Wartburgs, die Schwalben und die Simsons. Der unverkennbare Geruch der Zweitakter liegt in der Luft. Die Liebhaber der alten DDR-Fahrzeuge versammeln sich um einzelne Gefährte und ergehen sich in Fa...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite