Standort für geplantes Barlach-Denkmal : Wohin mit den „Drei Grazien“ vom Franz-Parr-Platz in Güstrow?

von 23. Juni 2021, 12:47 Uhr

svz+ Logo
Die drei Grazien auf dem Franz-Parr-Platz in Güstrow müssen weichen. Hier soll das Barlach-Denkmal des Güstrower Künstlers Henning Spitzer errichtet werden.
Die drei Grazien auf dem Franz-Parr-Platz in Güstrow müssen weichen. Hier soll das Barlach-Denkmal des Güstrower Künstlers Henning Spitzer errichtet werden.

Zwischen Theater und Museum soll künftig das Barlach-Denkmal von Henning Spitzer stehen, daher muss ein neuer Platz für die Steinskulpturen her. Fraktion FDP/Grüne der Stadtvertretung schlägt einen „Bürger-Skulpturen-Garten“ vor.

Güstrow | Seit Jahren begrüßen die Steinskulpturen „Die drei Grazien“ die Güstrower Besucher auf dem Franz-Parr-Platz. Doch damit ist demnächst Schluss: die Kunstwerke müssen weichen. Die Stadtvertretung hat auf ihrer Sitzung Ende April mit großer Mehrheit die Aufstellung des Barlach-Denkmals im sogenannten Kulturdreieck Franz-Parr-Platz – auf der Grünfläche zw...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite