Güstrow : Neuer Markt in den Startlöchern

svz+ Logo
Die öffentlichen Toiletten im Untergeschoss sollen mit dem Umbau des Markts in Güstrow verschwinden. In unmittelbarer Nähe ist ein oberirdisches Gebäude geplant.
Die öffentlichen Toiletten im Untergeschoss sollen mit dem Umbau des Markts in Güstrow verschwinden. In unmittelbarer Nähe ist ein oberirdisches Gebäude geplant.

Güstrower Stadtverwaltung wartet auf die Kostenberechnung für die seit langem geplante Umgestaltung.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
21. Februar 2020, 05:00 Uhr

Über eine Umgestaltung des Marktplatzes und des Bereichs südlich der Pfarrkirche reden die Stadtvertreter in Güstrow bereits seit fünf Jahren. Nach mehrfacher Bürgerbeteiligung und vielen Sitzungen steht...

Üerb neei mestalggUnut eds kszlrateMtpa nud eds csBirehe dislhcü erd crfrarkiPhe enedr eid rvttrSeeadrett ni ütwrsGo rsbeiet siet nüff .arJehn Nahc fchaherrme gnlrrbBigeiütueeg und ivenel ngniSetuz ettsh unn ien itrgciwhe einmrT oerb:v Am .13 äMzr lslo ein lrnbPgüuasno aus relniB dre ltatnrgatewvdSu rütwoGs tknorkee Zaelhn overg,nle asw eisdse ojktePr tseokn w.dir

eisDe oerenhbKncnstgue tsi iw,thcgi um eneni rAngta fua irFmöreettld ntlelse uz nk.n neö

Desie„ usenegrKnhtcnboe tsi wit,cgih um inene garntA auf rlrmFöteiedt lsneelt uz neönk“n, atgs aeJn e,rbeW nteeriiL eds snttiSmnsadeagttkecwul ni üoGtwr.s Das tjkPeor, dsa iausclivhrhtcos herm als drie iilMnnole rEou noteks driw, ankn eid Statd run imt tmrtätutefrdilnödabeSe erdo lGed asu nieme ndeerna ofpT mst.nmee rseEt Asde,sre um ldeG zu t,eenrgnaab ist eJan eberW golezfu sda srimiuiMnet rfü en,geirE rIukatfrrunst dnu irDtigiunsgiale rnrbgV-okoeceMpnel.ummr aD„s sit uaf deejn lFla “lvroetrlbas, so ide tnAilrsetie.m bAre esrt ktmmo der imeTnr mti med .glPabnürsnuo

igdllnAser tha die gtarveawtdSnutl ned renanlP ,hmglaacertk assd uufdgran vltreekiehhercrchrs nmetBmgseinu chon igieen eneudgrÄnn engoerovnmm erwned .enmsüs mZu iisBpeel llos erd hwgeeG ma kMtra tseaw ibrtree nud nvo edr eatrSß sua engsehe ehtinr ide lPatpkeräz ndu umBeä rgvelet drw.nee Udn frü znhietoecH mi htRsuaa tnlosle trPlazpeäk enenb edm edubeGä goraetvnhel en,ewrd dei rnu mti enrei nignggmuehedrSnoe egbtel eewdnr f,ürdne so enJa We.ber

irW lnwole eine gnsuLö nov dre ,tgnaeS die mi lglaAt  i.rntikftnoue

imDta intch :engug ieD egrnawluVt hta rfnugdua rde sehssülceB erd dttvrerSttaeung eonetrkk g,eVunonllrtse iwe ratFhsar,dänerd kPerbprieöa, eid huelcBgnteu dnu nätzbieSk eeuhssan l.eslon iW„r nlwloe neie usLgnö ovn red tn,aegS die im lgatAl tiueo“fntnkr,i grtibn se aJen reWeb fua dne .nuktP

eimB Terefnf mit emd eleBnrri glnPrübosaun neEd zMär dwri se restn, edr tnlaZpei olls eeihlenantg de.rnew enJa eberW ikngdtü an: irW„ ndwere eeghrnsci enahr.fgcn“a

zur Startseite