Renaissance-Schloss Güstrow : Vier-Sterne-Hotel für Fledermäuse

von 15. Januar 2021, 14:03 Uhr

svz+ Logo
Auf dem Plan schaut der Fledermauskundler Holger Schütt (Mitte) nach, wo die Hohlblock-Steine für Fledermäuse im Schloss-Keller in Güstrow am besten angebracht werden.
Auf dem Plan schaut der Fledermauskundler Holger Schütt (Mitte) nach, wo die Hohlblock-Steine für Fledermäuse im Schloss-Keller in Güstrow am besten angebracht werden.

Artenschutz bei der Sanierung des Güstrower Schlosses: eine neue Bleibe für rund 500 Flattertiere

Güstrow | Die Fledermäuse, die in den wärmeren Monaten in der Nähe des Renaissance-Schlosses in Güstrow herumfliegen, ruhen zurzeit in ihrem Winterquartier, einem Raum unter der Freitreppe. Fledermausexperte Holger Schütt zeigt auf Hinterlassenschaften der kleinen Säugetiere an einer Außenwand. Ein Hinweis darauf, dass hier vor vielen Wochen die Fledermäuse ein...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite