Nach blutigem Streit in Güstrow : Opfer erleidet 29 Messerstiche: Haftbefehl gegen 22-Jährigen

von 16. März 2021, 15:42 Uhr

svz+ Logo
/Illustration
/Illustration

Dem Mann werden versuchter Totschlag und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen.

Rostock | Nach dem blutigen Streit in einer Güstrower Wohnung am Montag hat das Amtsgericht Güstrow Haftbefehl gegen einen 22-jährigen Mann erlassen. Der Tatvorwurf laute versuchter Totschlag und gefährliche Körperverletzung, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Rostock am Dienstag. Opfer mit 29 Messerstichen schwer verletzt Der Mann soll den bish...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite