An der A19 bei Serrahn : Nach Protesten am geplanten Solarpark lenkt der Investor ein

von 20. Mai 2021, 10:53 Uhr

svz+ Logo
Erläuterte auf einem Plan die genaue Lage des geplanten Solarparks Serrahn entlang der Autobahn 19: Projektentwickler Ulf Grimnitz von dem Solarunternehmen Antlike aus Rostock. Die kleine Siedlung zwischen den roten Flächen ist Serrahn-Hof.
Erläuterte auf einem Plan die genaue Lage des geplanten Solarparks Serrahn entlang der Autobahn 19: Projektentwickler Ulf Grimnitz von dem Solarunternehmen Antlike aus Rostock. Die kleine Siedlung zwischen den roten Flächen ist Serrahn-Hof.

Die Pläne für den Solarpark Serrahn werden geändert – dennoch gibt es weiter Kritik von Großvorhaben an der A19.

Serrahn | Viel Wirbel gab es Ende 2020 um den geplanten Solarpark Serrahn. Der Aufstellungsbeschluss für das Großvorhaben scheiterte in der Gemeindevertretung Kuchelmiß. Vor allem in der kleinen Siedlung Serrahn-Hof direkt an der Autobahn 19 kochten die Gemüter hoch. Die Einwohner fühlten sich von der zirka 130 Hektar großen Photovoltaik-Freiflächenanlage gerad...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite