Markt in Güstrow : „So muss der Winter sein“

von 09. Februar 2021, 11:09 Uhr

svz+ Logo
Vormittags wird gekocht, dann ist es im Wagen warm: Susanne Heier und Matthias Heberling bereiten im Hänger der Güstrower Szene-Kneipe „Schnick Schnack“ den Mittagstisch vor.
Vormittags wird gekocht, dann ist es im Wagen warm: Susanne Heier und Matthias Heberling bereiten im Hänger der Güstrower Szene-Kneipe „Schnick Schnack“ den Mittagstisch vor.

Sie sind dem Winter jetzt ausgesetzt: Die Händler auf dem Güstrower Markt sehen die Kältewelle dennoch gelassen.

Güstrow | Es ist kalt, frostig, ungemütlich – vor allem bei scharfem Ostwind. Während andere nach ihrem Arbeitsweg in Laden oder Büro die Heizung hochdrehen, sind sie über viele Stunden draußen: Die Güstrower Marktbeschicker trotzen der Kältewelle, und das bei bester Stimmung. Der Anblick von Eis lässt frösteln „So muss Winter sein“, sagt Andreas Schumach...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite