Güstrow : Hohe Investitionen in den Rettungsdienst

von 22. Februar 2021, 15:12 Uhr

svz+ Logo
Großeinsatz nach dem Fund einer Toten auf dem Güstrower Inselsee: Feuerwehr, Polizei, Gerichtsmedizin, Rettungsdienst waren vor Ort.
Großeinsatz nach dem Fund einer Toten auf dem Güstrower Inselsee: Feuerwehr, Polizei, Gerichtsmedizin, Rettungsdienst waren vor Ort.

Einsatzkräfte müssen schneller vor Ort sein: Landkreis Rostock erwartet hohe Kosten für 2022.

Güstrow | Beim Rettungsdienst des Landkreises Rostock sind für 2022 bedeutend höhere Investitionen zu erwarten. Im Vorbericht zum Wirtschaftsplan für diesen Bereich heißt es schon jetzt, dass mit einem Nachtragshaushalt für das Wirtschaftsjahr 2022 zu rechnen sei. Der Kreistag soll am Mittwoch über diesen Punkt beraten und den Wirtschaftsplan für den Rettungsdi...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite