Landkreis Rostock : Güstrows Bürgermeister fordert niedrigere Kreisumlage

von 16. Februar 2021, 17:11 Uhr

svz+ Logo
Der Kreisausschuss des Kreistages im Landkreis Rostock berät zurzeit den Doppelhaushalt 2021/2022. Streit gibt es um die Höhe der Kreisumlage.
Der Kreisausschuss des Kreistages im Landkreis Rostock berät zurzeit den Doppelhaushalt 2021/2022. Streit gibt es um die Höhe der Kreisumlage.

Deutlicher Appell aus dem Kreistag: Güstrows Bürgermeister Arne Schuldt kritisiert den Entwurf der Kreisverwaltung.

Güstrow | Deutlich hat sich Güstrows Bürgermeister Arne Schuldt (parteilos) gegen die geplante Kreisumlage für den Doppelhaushalt 2021 und 2022 des Landkreises Rostock ausgesprochen. „Die Begründungen der Kreisverwaltung sind aus meiner Sicht fadenscheinig“, sagte er. Die Gemeinden sollten sparen und Kredite aufnehmen, der Haushalt des Landkreises dagegen werde...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite