Güstrow : Krippenmuseum setzt Exponate neu in Szene

von 11. August 2021, 12:42 Uhr

svz+ Logo
Zu Besuch im Norddeutschen Krippenmuseum in Güstrow: Innenminister Torsten Renz (M.) mit Hans-Andreas Reincke (l.) und Pastor Jens-Peter Schulz.
Zu Besuch im Norddeutschen Krippenmuseum in Güstrow: Innenminister Torsten Renz (M.) mit Hans-Andreas Reincke (l.) und Pastor Jens-Peter Schulz.

Museum erhält Fördergeld für neue Beleuchtungsanlage.

Güstrow | Die im Norddeutschen Krippenmuseum in Güstrow ausgestellten Exponate erscheinen seit kurzem in neuem Licht: Die gesamte Beleuchtungsanlage wurde in der durch Corona verursachten Schließzeit erneuert. „Auf das vorhandene Schienensystem wurden neue Lampenträger mit integrierter LED-Beleuchtung montiert“, erklärt Hans-Andreas Reincke, stellvertretender V...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite