Lalendorf : Mädchen läuft vor abfahrenden Zug - Lokführer verhindert Katastrophe

23-68755229.JPG

Ein Bahnmitarbeiter hat durch sein schnelles Handeln einer 14-Jährigen wahrscheinlich das Leben gerettet.

svz.de von
11. Juni 2019, 15:32 Uhr

Lebensgefährliche Situation am Bahnhof Lalendorf: Der Triebfahrzeugführer eines Regionalzuges  leitete bei Ausfahrt des Zuges geistesgegenwärtig eine Notbremsung ein und verhinderte dadurch Schlimmeres. Ein 14-jähriges Mädchen hatte nach dem Aussteigen die Gleise überquert, um ihren Heimweg abzukürzen. Wie die Bundespolizei erst jetzt mitteilt, ereignete sich der Vorfall bereits am vergangenen Freitag gegen 13.30 Uhr. Ohne die schnelle Reaktion des Triebfahrzeugführers wäre das junge Mädchen wohl vom Regionalzug erfasst worden, heißt es. Das Mädchen nahm von der ganzen Situation keine Notiz, setzte seinen Weg unbeirrt fort und befand sich beim Eintreffen der Polizeikräfte nicht mehr vor Ort. Durch die Bundespolizei wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen