svz+ Logo
Präsentieren die Ausstellung im Rahmen der Jüdischen Gedenktage im Güstrower Rathaus: Lehrerin Peggy Tetzlaff von der Freien Schule (l.) und Anett Zimmermann von der Stadt.

Jüdische Gedenktage in Güstrow : Den Opfern einen Namen geben

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Probemonat für 0€

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite