Güstrower Tafel : Hier bekommt jeder Hilfe trotz Corona-Auflagen

23-11367760_23-66109652_1416395934.JPG von 09. April 2020, 16:00 Uhr

svz+ Logo
Hochbetrieb im Sortierraum für Lebensmittel: Mersa Duraki (r.) und Melanie Ahrens halten dennoch Abstand.
1 von 2
Hochbetrieb im Sortierraum für Lebensmittel: Mersa Duraki (r.) und Melanie Ahrens halten dennoch Abstand.

Güstrower Tafel trotzt Pandemie-Auflagen.

Meistens trifft es die Schwächsten besonders hart. So auch in Zeiten von Corona: Während die einen Hamsterkäufe tätigen, gehen andere leer aus. Und zwar jene, die sowieso schon wenig haben. Reges Treiben herrschte deshalb in den vergangenen Tagen in den Räumen der Güstrower Tafel. Abstandsregeln einhalten Wer von den Helfern da ist, ist mehr gefordert...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite