svz+ Logo
Nichts geht mehr in der Güstrower Fachhochschule: auch die Trainings- und Sportstätten im Vordergrund sind gesperrt.

Fachhochschule Güstrow : Die Hörsäle sind verwaist

Nichts geht mehr in der Güstrower Fachhochschule: auch die Trainings- und Sportstätten im Vordergrund sind gesperrt.

Ein ganz neues Bild: freie Parkplätze und leere Flure in der Güstrower Fachhochschule.

Anfang März tummelten sich noch mehr als 1000 Studierende und Auszubildende, zahlreiche Fortbildungsteilnehmer und über 200 Mitarbeiter und Lehrbeauftragte auf dem Campus in Güstrow. Seit dem 16. März ist das Bild in der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege des Landes MV ein ganz anderes: die Hörsäle, Seminarräume, Traini...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite