svz+ Logo
Das „Kurhaus am Inselsee“ im „Winterschlaf“: Wegen der Krise ist der Betrieb komplett heruntergefahren. „Der wirtschaftliche Schaden ist immens“, sagt Hotelier Erich-Alexander Hinz.

Güstrow : Hotels wegen Corona-Krise in „Schockstarre“

Das „Kurhaus am Inselsee“ im „Winterschlaf“: Wegen der Krise ist der Betrieb komplett heruntergefahren. „Der wirtschaftliche Schaden ist immens“, sagt Hotelier Erich-Alexander Hinz.

Das Geschäft im Güstrower Hotelgewerbe ist komplett eingebrochen.

Der Parkplatz vor dem Hotel „Kurhaus am Inselsee“ ist leer. Auch alle Zimmer. Nur eine Handvoll Geschäftsreisende werden noch bedient. Urlauber dürfen nicht mehr kommen. Bis einschließlich 19. April hat das Land touristische Reisen aus privatem Anlass verboten. „Ich habe unruhige Nächte“, gibt Hotelier Erich-Alexander Hinz zu. Sein zweites Hotel – das ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite