Mehrfacher Mordversuch : Er wollte das Haus in die Luft sprengen - Güstrower muss in Haft

von 09. Juni 2021, 17:47 Uhr

svz+ Logo
Das Rostocker Landgericht hat einen Güstrower wegen versuchten Mordes in mehreren Fällen zu einer sechsjährigen Haftstrafe verurteilt.
Das Rostocker Landgericht hat einen Güstrower wegen versuchten Mordes in mehreren Fällen zu einer sechsjährigen Haftstrafe verurteilt.

Der Angeklagte hatte versucht, ein Mehrfamilienhaus mit Gas in die Luft zu sprengen. Nur dem Glück war es zu verdanken, dass niemand verletzt wurde. Laut Gericht leidet der 34-Jährige unter paranoider Schizophrenie.

Güstrow | Das Rostocker Landgericht hat den 34-jährigen Güstrower Nino H. wegen versuchten Mordes in fünf Fällen, versuchter schwerer Brandstiftung sowie des versuchten Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion zu sechs Jahren Haft verurteilt. Außerdem ordnete das Gericht seine Unterbringung in der Psychiatrie an. Weiterlesen: Bombenbastler in Güstrower Wohnu...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite