svz+ Logo
Sämtliche Briefumschläge aus dem Rathaus und der Kreisverwaltung sollen mit einem Hinweis auf den 150. Geburtstag des Bildhauers Ernst Barlach versehen werden. Die Idee von Magdalena Schulz-Ohm, neue Geschäftsführerin der Ernst-Barlach-Stiftung, stieß auf offene Ohren.

Güstrower Stiftung : Zum 150. Geburtstag: Barlach auf Briefumschlägen

Sämtliche Briefumschläge aus dem Rathaus und der Kreisverwaltung sollen mit einem Hinweis auf den 150. Geburtstag des Bildhauers Ernst Barlach versehen werden. Die Idee von Magdalena Schulz-Ohm, neue Geschäftsführerin der Ernst-Barlach-Stiftung, stieß auf offene Ohren.

Im Jubiläumsjahr 2020 geht die Güstrower Ernst-Barlach-Stiftung in die Marketing-Offensive.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

23-11367748_23-66109653_1416395934.JPG von
22. August 2019, 20:00 Uhr

Mehr als 54 000 offizielle Schriftstücke verschickt das Güstrower Rathaus jedes Jahr, beim Landkreis Rostock sind es sogar bis zu 350 000 frankierte Briefe jährlich. Bei diesen immensen Zahlen hatte Magda...

herM las 500 04 eliifelofz ttkchSscreüif ecivkctshr asd seotrGwür uasaRth eejds J,rha eimb eskdriaLn Rotocks nisd se rgaos ibs uz  530000 enifretrka feierB ilrh.hjäc eBi ieneds neenimms lhaneZ ettah aMdnaaleg Olhcz-Suhm neei edsngroai n-MeriadtgIek.e mrWau nchti edi enveli chrlfeBeäsigum asu emd uRhtasa nud dre lwKuvrgtrneeias itm ineme eHiisnw afu ned 10.5 aerbuGttgs sed erenbhmüt lBhuradies tnsEr chaBral 870(1 sbi 9318) nse,eehrv taecdh shic ied rfehssicthnräfüGe erd sgaBnrr-hSctlfEuaint-t swto.ürG 2200 hestt ßhleiclhisc dsa regßo hlsajribJuuäm .an hIer dIee amk na. whSloo dei sracadBtathl Gsoütrw las ucah edr einLkdsar henba ierebst irhe mZusutginm t.iiersisglan

iWr enbertia etsigamsn na emnei oCreaoprt s. ngDei

rW„i enehg etjzt in die ngetlaDnapilu, iew rdiees wnieiHs zmu 10.5 arGtsuegtb Bcarslah uaf dne luecesifmgBhnrä im sänhcten Jhar ehasnuse ,l“ols satg aaaedglMn cmhuS-Ol.hz eDi igrfceBsluhäem dnis dbaie nru ,ine newn auhc rwcehigti Teli enier euenn eeifgnntkrvifOeasM- rde thlut.ragsBcafni rW„i ntaerebi taimssgne an nmiee aCoreptro in“De,gs atgs eid nuee rsrthfGenüchi.fäes Es ghee um ien hintcieheiesl snnshrciudglbeiE der rtweoüGrs MrashB-ueclaen ni erd fÖhkcl.nfietite E„saw,t swa nneie orfeogints gWnrdukrnneewsiteree eretzl.i erdeJ srBceheu lols es clhige rk,ee“ennn atsg i.es iesDes neeu neiDgs leols hsic uach auf lneal ioktPnnebaliu rde ,siugflhanBrattc bo elatPa,k l,eFry ndgnlEeianu oedr gnAsnolsutlektulgasea enwnddie.erfi „uZm Siatarsnost mi uibrlaJsujmäh 0202 llonwe riw seiesd neeu egDsin iäernretpnes“, tdknüig Maednaalg cuzlh-OShm an.

nsUrtnsdeee ulafne eirebts ide ePlgnnuna rfü sad mulBraihhbj.äascaJrlu- uNee tgft,eeVornausatmansrl ternu neemdra rsalmets nei frseoSmmte am driHeebg mti evtobtie,ranenagK eguFhünnr und ne,ogräVtr eewbschn Maeaangdl Oh-lmhzucS r.ov d„Zume tenzse irw uaf ein ncoh ekrärsest gEnmaeentg in edr uäu“ssedomakpig,gM tsga i.se Diamt ewllo ise Hlsw„mhnmceele anebuba dun elcnhdfegano ieeernGtnano setiasngm frü Msueen sbeeterin.“g uchA edi nugsstDeaeruuall im iaAleusehtr ma neleIess elols uen ekrzitpion we,rdne biclkt die rsitfcfrüGähnehse au.osvr

eiHr tehg se uz dne unceaaBshMrle- rotswüG

zur Startseite