Viel später als geplant : 30. Güstrower Jahrbuch soll im Dezember erscheinen

von 11. Juni 2021, 10:03 Uhr

svz+ Logo
Das Redaktionsteam bespricht das Güstrower Jahrbuch 2022: Petra Zühlsdorf-Böhm, Günter Endlich, Peter Ditz, Friederike Neubert (v. l.).
Das Redaktionsteam bespricht das Güstrower Jahrbuch 2022: Petra Zühlsdorf-Böhm, Günter Endlich, Peter Ditz, Friederike Neubert (v. l.).

Corona-Pandemie hat die Arbeit des Redaktionsteams rund um Leiterin Friederike Neubert erschwert – aber nicht verhindert. Die Autoren müssen sich nun sputen: Bis Ende Juni müssen Beiträge angemeldet werden.

Güstrow | Anfang Dezember wird das Güstrower Jahrbuch 2022 vorliegen. Das bestätigte Herausgeberin Friederike Neubert nach einer Redaktionssitzung. Pandemiebedingt konnte das Jahrbuch-Team viel später als geplant zusammenkommen und muss sich nun sputen, um den als 1. Dezember avisierten Erscheinungstermin des 30. Jahrbuchs zu halten. Das trifft auch auf die ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite