Nur noch in Ausnahmen : Güstrow will weniger Pestizide spritzen

von 08. Dezember 2020, 14:42 Uhr

svz+ Logo
Eine Alternative für den Einsatz von Pestiziden:  Lehrlinge des Forstamts haben ein Fangsystem für Borkenkäfer gebaut. Forstamtsleiter Ralf Neuß schaut ihn sich hier an.
Eine Alternative für den Einsatz von Pestiziden: Lehrlinge des Forstamts haben ein Fangsystem für Borkenkäfer gebaut. Forstamtsleiter Ralf Neuß schaut ihn sich hier an.

Die Stadtvertretung hat beschlossen, den Einsatz von Pestiziden weitgehend aufzugeben.

Eine Stadt ganz ohne den Einsatz von Pestiziden? Das will Güstrow nicht werden. Aber grundsätzlich sollen giftige Pflanzenschutzmittel nur noch in dringendsten Ausnahmen gespritzt werden. Das hat die Stadtvertretung beschlossen. Näheres soll im Bauausschuss geklärt werden. Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass der Baubetriebshof Pestizide in den s...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite