Markt 27/28 : Güstrow im Wandel

von 27. September 2020, 18:10 Uhr

svz+ Logo
Über den Dächern Güstrows: Gundula Rassweiler und ihr Sohn Helge haben in den 1970er-Jahren im Haus Markt 27/28 in Güstrow gewohnt.
Über den Dächern Güstrows: Gundula Rassweiler und ihr Sohn Helge haben in den 1970er-Jahren im Haus Markt 27/28 in Güstrow gewohnt.

Gudrun Rassweiler und ihr Sohn Helge schauen sich saniertes Haus an

Die Miete betrug 17 Mark. Aber es gab kein fließendes Wasser in der Wohnung, in den 1970er-Jahren bis 1981 unter der Adresse Markt 27/28. „Die Toilette war einen Stock tiefer“, erzählt Gundula Rassweiler. Für etwa zehn Personen. Diese Erinnerungen kommen am Tag des offenen Denkmals wieder hoch. „Es ist schön, dass das Haus erhalten bleibt“, sagt Gundul...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite