Kultur und Sport über Grenzen hinweg : Das französische Bures wird Partnerstadt von Güstrow

von 29. September 2021, 11:45 Uhr

svz+ Logo
Der Handschlag zwischen Güstrows Stadtpräsidenten Andreas Ohm (links), und Jean-Francois Vigier, dem Bürgermeister von Bures-sur-Yvette.
Der Handschlag zwischen Güstrows Stadtpräsidenten Andreas Ohm (links), und Jean-Francois Vigier, dem Bürgermeister von Bures-sur-Yvette.

Eine ganze Stadt stehe hinter dem sich anbahnenden Vertrag, so Jean-Francois Vigier, Bürgermeister von Bures. Eine Delegation der Güstrower Stadtvertreter hat in der französischen Stadt Ideen und Projekte diskutiert.

Güstrow | Schon bald dürfte Güstrow mit Bures-sur-Yvette in Frankreich eine neue Partnerstadt haben: Davon geht Stadtpräsident Andreas Ohm (CDU) aus. Ohm leitete die Delegation der Stadtvertretung, die jetzt in der Stadt 30 Kilometer südwestlich von Paris war, um sie kennenzulernen. Dabei wurden auch Gespräche mit Bürgermeister Jean-Francois Vigier geführt und ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite