Güstrow : Mobile Hörschleife kommt

23-48119649_23-78106354_1457114359.JPG von
02. April 2019, 05:00 Uhr

„Was lange währt, wird gut“, resümiert Karen Larisch (Die Linke) die Information über die Anschaffung einer mobilen Hörschleife. Diese soll Hörgeschädigten künftig die Mitverfolgung städtischer Veranstaltungen ermöglichen. 16 000 Euro soll die Hörschleife kosten. Sie wird über eine Verschlüsselung verfügung, um die Vertraulichkeit – etwa in Stadtvertretersitzungen – zu gewährleisten. Wie viele Empfänger angeschafft werden ist noch nicht abschließend geklärt. Im Herbst soll die Anlage in Betrieb genommen werden. Ob dann eine Ausleihe der Geräte möglich sein wird, könne Bürgermeister Arne Schuldt noch nicht versprechen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen