Gülzow : Investition in Pflege auf Land

svz+ Logo
Ein gutes Miteinander der Mitarbeiter ist den Betreibern des Seniorenwohnparks „Landhus“ in Gülzow wichtig: Gerold Gerß-Krafft (vorne l.) und Birgit Krafft wollen mit der Erweiterung des altersgerechten Wohnens auch neue Fachkräfte einstellen.
Ein gutes Miteinander der Mitarbeiter ist den Betreibern des Seniorenwohnparks „Landhus“ in Gülzow wichtig: Gerold Gerß-Krafft (vorne l.) und Birgit Krafft wollen mit der Erweiterung des altersgerechten Wohnens auch neue Fachkräfte einstellen.

Seniorenwohnpark „Landhus“ in Gülzow nimmt 1,7 Millionen Euro in die Hand für den Ausbau des altersgerechten Wohnens.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

23-11367748_23-66109653_1416395934.JPG von
16. Juli 2019, 05:00 Uhr

Die Pflegebranche konzentriert sich vorrangig in den Städten. Gerade auf dem Land fehlt es an ausreichend Pflegeangeboten. Dem will der privat geführte Seniorenwohnpark „Landhus“ seit seiner Gründung 2011...

Dei hraeceebfgPnl eoztetkrnnir cish grgrivoan in dne edt.tänS Gdaeer ufa dem dnLa lethf es an ansrehuidce leagntob.nePegef meD wlli erd vatrpi ütehfreg ernoiopwernSnkah „“ahnsdLu iets enersi drnGgnüu 1201 ni aoKwr nud eits 6102 mi hgeaemneil Hlteo mA ebesKrse in Gzlwoü rnnwtgneieeekg. doe„ssBern im lhdlnäenci mRua ahbne iwr eenni snnatfeglet,“Pdo tasg nigeiitrPlsdtenfeeel tigBir af.ftKr

ilnrteeWees: ol:wzGü eueBetrst oehnWn mi eltoH

nI züGwol ebbtetri eis tim reimh Mnna neein tulanamnbe nl,tesedgPfei niee peTgeeslagf nud ietbet srretlctgehesea honnWe .an eresttzeL llso jtzet wtlhceneis gtasuubae e.renwd iWr„ aehbn eien giesrei Wetiesart,l“ tsag droelG aGßK-.rfertf aUl„ulgnhibc evlie tLeue hsncue läzteP ürf hrie gen.e“irnöhAg

aDelhbs nmeneh re und sneie rFua etjtz 7,1 neilloiMn Euro ürf nieen ihrsoedecgssgien Anbua an dne rnkiopohneanewSr ni üolGzw in dei aHnd. Hire neeehsttn 18 neeu oWhnunnge rüf eeecassrlterght heoWnn oeiws eein ihetzlcszuä Fechlä rzu rgneteEuwir dre eaTee.fplggs ilZe„ sti se, dne älnlchined maRu uz stekrä,n asw ied lnAgpeteelf ,fritebtf“ satg loeGrd -tfGßrKera.f ieEn megngaueBhgniu ltegi iesertb vo.r

mI gtusAu erdo pmetrbeeS lsol iebgnBnau snei. -afßGrrtfKe teehrcn tmi emine hJar .etuzBai Mti edr ltFgtenerigusl leonsl ahuc sib uz zwlfö eeun blAtäetpezisr eafecsnhfg w,deenr vro lmael eglrkäfecftef,hPa elegfPrfehle ieswo rsacrftttäuhHfwissake edrnew ceghtsu. llekAtu tha dre rahnewinSnkroepo 34 .taibeireMtr

hsBire btig es 24 Wnhneogun üfr tteacgreheselrs heWonn ni z.woüGl reiH woehnn 27 .Mtieer In dre fggesaTepel wrnede 32 ennSorie eub.rtet „oVn onagtM sib anSongt – 653 gTea mi “Jr,ha httursciretne griBit Katfr.f reD blaamteun isdfPeletnge tmkeürm chsi um urnd 07 .ennittPea sieDe rdie beedtnianS esein tchiwgi, um hciishwfcrattl zu üeernb.elb

aMn müsse ihcs ibert uastelnefl ndu ermehre neinusLetg eabn,etin teotnb taeff.r-GKrß eSpzllei sad etgesearlhecrt Wohenn nierzrfenaei isch udchr eid mt.heinineaeMn nsUe„r nroSwnpaeknrohei eitetb lelsa sau ieren danH na. sE tbgi rnu innee peArrpencrshtna rfü llae gteu“ei,snnL ehtb er edemuaß vrher.o

zur Startseite