Güstrow : Die Buckelpiste in der Liebnitzstraße hat ein Ende

svz+ Logo
Der Geh- und Radweg in der Liebnitzstraße ist bereits seit langem in einem schlechten Zustand. Vor allem Radfahrer beschweren sich seit Jahren. Jetzt ist die Sanierung der beidseitigen Radwege sowie des Gehweges auf der Westseite geplant.

Großes Sanierungsprojekt beginnt noch dieses Jahr: Geh- und Radwege werden erneuert

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

23-11367748_23-66109653_1416395934.JPG von
04. August 2020, 15:12 Uhr

Schlaglöcher, unebene Gehwegplatten und Stolperfallen – der marode Geh- und Radweg in der stark befahrenen Liebnitzstraße ist den Güstrowern schon lange ein Dorn im Auge. „Über Jahre haben wir immer wiede...

rc,ghhlöSaelc eenbneu wtgGetlnehape dnu erlloanptlSef – der adrmoe he-G ndu Redwga in red rakts renebfnahe ratßiebznitLes ist dne twesroGrün hsnco laegn nei Dnor im geu.A „Üebr areJh henba wri imemr wieder vleei deeBrenwshc egkigintrr.ee rDe sanutdZ sit hiiklrwc cehl“ht,cs asgt enaJ e,rbWe tneierLi eds ineSlatkttg.uesamscwtdn Dsa soll ishc tjtez cnelhid nrden:ä mneiemaGs mti emd buaaeSßnatmtr talpn die aSttd dei eSnaungri dre Rdeaewg fua eidbne teiSen red ibzeßrnastetLi woeis sde Gwegseeh afu rde wiscntelhe .tieSe itreseB mi eotObkr slnleo eid areiBtbneau fua dre gwiteihcn -geouVdnb-nirüddNrS cdhru tsGoürw ne.nnebig iucarssosVcethlih Ened: uAgtsu .0212

eDi aktotnesmsGe ovn sfat 800 000 ruoE rfü sda reßgo hBavoenubar nielet cihs dei adttS und sad rß,tbtSuenmaaa lsao ads ndaL. rehändW dsa nadL ied senoKt frü die wedaegR fau benedi nieteS ümenbti,rm taebhlz ied datSt ned Ghgwee eowis die tBlheegunuc fua enbeid ineet,S ulat eJna Wbere nrdu  600300 o.urE Los tghe es ba itetM ebtrOko itm dre tesietesW, eid etstiseO etsth mi tieenwz chsauiBbtnta mi nätnshce arhJ im l.aPn

sE wdri rVrbhngretnshitugeceikeäne ngbee, srelnegupVrlno insd areb cthin .orvh esgnee

eSi spichrt von ätpr,„nomere sgeebniahlit gne“rneSupr rfü end Vrr-utoAkhee mi l.vafuueBra itM dem aBtatrus auf dre eestWeist lfela rde adRweg fau edr etsetOsi eg.w irHe edrew inee Ahtplsstaichhc af,reabgtuch mu die tSßare zu teriv,errben idatm der erVhkre reiewt lsgsunrboie eßlfien .önekn aDs sit hacu in,tdnegwo nnde eid azLrbitießtsne sti ieen der ma äntrktses bfhranee aßtnSer ni trs.wüGo erD wStepzetnri egtil bie 0170 eeanFzgrhu rop t.dueSn

Die aeeRdwg nud dre wegGhe wnedre uaf niere äeLgn vno 601 nMrete erenrtue – von der zuugnKre Lieiib/nteceretsarteßlhßrzBsa bsi uzr c.ßreaBthas „sE thanedl hisc um ienne whitginec cehLsuncklüss mi tndesintsnärihce ,egzwdatnRe“e strhnricteteu naJe bee.Wr peGlant tis udmez nie eronatenngs ranbhealirheFt mit riene nllsMiiette auf hHöe der trs,Kißaeeantans rde erts im ähetncns Jahr elersiiatr ndreew l.slo mI„ Bheiecr der slitenteliM wdri eien nVrterurbeige red Weeg g“mmoervon,en ekätlrr nJea rWbe.e eiD rüneeaßgrubturnSeq lslo hier ürf afradr,Rhe frlhleRraholuts ndu ngrFugeßä cuhrd uhbaicel Mßnnaheam ecirrlhette wndree.

nDen chudr ned beesiidigtne eabuNu der eewRdga ist vonad huaeegnusz, assd deeis ükigtfn tkrtäsrve drcuh adrkehrevR eeuqtnteirrf wrn.e de

reD telarnhriehaFb weder egnui,aebt um edi huaprFesnr uz trennne udn mu sad rmgneähciteuß enAbbgei in die iwnshiuegszebee aus erd taetKsnßernaias uz di.ennervhr gslrindleA soll driees rTliee os fügehautrs ,rweend sdas re im ldlaerfasBf abeutgba erwend ,nank os sasd ied ihEanrft ni ied tsßaKteianaensr ögicmlh w.äer

 

zur Startseite