Krakow am See : Größere Bauflächen am Borgwall - aber nicht für neue Wohnhäuser

23-11367760_23-66109652_1416395934.JPG von 30. Juni 2020, 16:25 Uhr

svz+ Logo
Keine neuen Häuser für dauerhaftes Wohnen am Borgwall.
Keine neuen Häuser für dauerhaftes Wohnen am Borgwall.

Die Krakower Stadtvertretung hat einen Beschluss gefasst.

Keine neuen Häuser für dauerhaftes Wohnen am Borgwall. Wer jetzt schon einen festen Wohnsitz in dem ufernahen „Sondergebiet Ferienhäuser/Wohnhäuser“ am Krakower See hat, soll dort auch weiter wohnen dürfen, mehr aber nicht, hat die Krakower Stadtvertretung beschlossen. Die knapp ausgefallene Abstimmung folgt einer Empfehlung des Bauausschusses. Der hat...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite