Krakow am See : Funkturm in Lüdershagen soll versetzt werden

von 22. November 2020, 16:50 Uhr

svz+ Logo
Zu nah an der Kirche in Lüdershagen: Der neue Funkturm, dessen Bau bereits lief, soll weiter in Richtung Grabow realisiert werden.
Zu nah an der Kirche in Lüdershagen: Der neue Funkturm, dessen Bau bereits lief, soll weiter in Richtung Grabow realisiert werden.

Gemeindevertretung Hoppenrade hat den Alternativ-Standort der Bürgerinitiative auf dem Tisch

Laub tragende Büsche und Bäume auf dem Kirchen- und Friedhofsgelände in Lüdershagen hatten verschleiert, wie nah der Funkturm am turmlosen Gotteshaus in Lüdershagen gebaut werden sollte. Im Herbst wird augenfällig, warum die Bewohner sich vehement gegen diesen Standort wehren. Und der liegt auch noch in einer Senke. Doch jetzt soll der Mast an einer an...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite