Freiwillige Feuerwehr Güstrow : Kameraden gehen mit Löschbombe gegen Küchenbrand vor

von 16. August 2021, 11:35 Uhr

svz+ Logo
Das Feuer erhitzt die Löschbombe. Wenn die Flüssigkeit 85 Grad erreicht hat, zerspringt die Ampulle und löscht den Brand.
Das Feuer erhitzt die Löschbombe. Wenn die Flüssigkeit 85 Grad erreicht hat, zerspringt die Ampulle und löscht den Brand.

Polizei und Feuerwehr Güstrow testen automatische Feuerlöschampulle. Brandermittler Jörg Cicha hatte sich dazu an die Brandschützer gewandt.

Güstrow | In einer improvisierten Küche montieren die Brandschützer eine Löschbombe, eine mit Spezialflüssigkeit gefüllte Glasampulle. Dann erhitzen die Kameraden der Güstrower Feuerwehr eine mit Fett gefüllte Pfanne. Die Flammen schießen in die Höhe. Als die Löschflüssigkeit zirka 85 Grad erreicht hat, explodiert die Löschbombe und versprüht den Inhalt über da...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite