Airport Rostock-Laage : Flughafen bekommt Hilfe vom Land

dpa_5fa0f60080b96e0d

Alle drei Gesellschafter unterstützen den Airport bis zum Jahresende 2021.

von
19. Juni 2020, 12:27 Uhr

Nach den Unterstützungsbeschlüssen der kommunalen Gesellschafter des Flughafens Rostock-Laage hat auch das Land Mecklenburg-Vorpommern eine Soforthilfe gewährt. Wie das Verkehrsministerium am Freitag auf Anfrage berichtete, stehen für dieses Jahr seitens des Landes auf der Grundlage eines Zuwendungsbescheides bis zu 750 000 Euro bereit. Nach abschließender Abstimmung in der Gesellschafterversammlung seien nun intern die haushaltsmäßigen Ermächtigungen zu schaffen.

Weiterlesen: Stadt Laage bewilligt Corona-Hilfe für Flughafen

Wie Flughafen-Geschäftsführerin Dörthe Hausmann sagte, unterstützen die drei Gesellschafter - die Stadt und der Kreis Rostock sowie die Stadt Laage - den Airport bis zum Jahresende 2021 mit insgesamt 750 000 Euro. Davon entfallen rund 300 000 Euro auf die Hansestadt, 200 000 Euro auf den Kreis und 50 000 auf Laage. Damit sei der Betrieb des Flughafens bis Ende 2021 gesichert.

Wir freuen uns sehr, dass die Gesellschafter und das Land die durch die Pandemie entstandenen Defizite des Flughafens ausgleichen und damit eine Zukunftsperspektive bieten. Dörthe Hausmann, Flughafen-Geschäftsführerin
 

Das Geld werde benötigt, um die laufenden Kosten in Höhe von monatlich rund 350 000 Euro zu decken.

Aktuell sei der Betrieb auf die touristischen Flüge der Lufthansa am Wochenende zwischen München und Laage beschränkt. Unter der Woche seien noch keine Lufthansa-Flüge geplant. Die Charterflüge zu den sogenannten Warmwasserzielen seien noch nicht aufgenommen worden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen