Inselseekanal Güstrow : Fischsterben wohl Wetter geschuldet

von 16. Dezember 2020, 10:38 Uhr

svz+ Logo
Tote Fische im Güstrower Inselseekanal: das Fischsterben Anfang November ist nicht zweifelsfrei geklärt.
Tote Fische im Güstrower Inselseekanal: das Fischsterben Anfang November ist nicht zweifelsfrei geklärt.

Ursache für die toten Fische im November im Inselseekanal nicht zweifelsfrei ermittelt

Güstrow | Hunderte tote Fische trieben Anfang November plötzlich im Inselseekanal (SVZ berichtete). "Die Ursache des Fischsterbens konnte nicht zweifelsfrei ermittelt werden“, teilt jetzt der Landkreis Rostock auf SVZ-Nachfrage mit. Höchstwahrscheinlich handele es sich um eine Gewässerverunreinigung wegen ungünstiger Witterungsverhältnisse, informiert Landkreis...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite