Krakow am See : Feuer im Ärztehaus: Brandursache steht fest

Der Brand in Krakow am See ist auf einen Defekt zurückzuführen.

von
27. März 2019, 11:06 Uhr

Das Feuer in einem Wohn- und Ärztehaus in Krakow am See am Montagabend ist durch eine defekte Heimfunkanlage ausgelöst worden. Das habe die Untersuchung durch einen Sachverständigen ergeben, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch in Güstrow.

Bei dem Brand waren zwei Menschen verletzt worden. Außerdem entstand ein Sachschaden von rund 130.000 Euro.

Weiterlesen: Dachstuhl vom Ärztehaus in Krakow am See in Flammen

Mit 68 Kameraden waren sieben Feuerwehren in der Langen Straße im Luftkurort im Einsatz.  Fotos: Remo Schmecht
Remo Schmecht
Mit 68 Kameraden waren sieben Feuerwehren in der Langen Straße im Luftkurort im Einsatz.
 

Die private Heimfunkanlage stand laut Polizei im oberen Bereich des Hauses und war wohl durch einen technischen Defekt zu heiß geworden.

Als die Feuerwehr eintraf, brannte bereits der Dachstuhl. Ein Bewohner hatte den Brand bemerkt und Alarm geschlagen. Eine 71 Jahre alte Frau wurde verletzt im Treppenhaus gefunden und in eine Klinik gebracht. Auch ein Feuerwehrmann wurde verletzt. Ob die Wohnungen nach den großen Wasserschäden wieder bewohnbar sind, war zunächst unklar.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen