Storchenbeauftragter in Sorge : Dramatische Entwicklung bei Weißstörchen im Altkreis Güstrow

von 13. September 2021, 12:45 Uhr

svz+ Logo
Weißstörche im Altkreis Güstrow: Die Jungvögel in Siemitz wurden beringt.
Weißstörche im Altkreis Güstrow: Die Jungvögel in Siemitz wurden beringt.

Reinhard Schaugstat legte wieder seinen Jahresbericht für den Altkreis Güstrow vor. Die Zahlen, die er nennt, sind besorgniserregend, was die Zukunft des Rotschnabels in der Region angeht.

Güstrow | Seine Ankunft wird in jedem Frühjahr herbeigesehnt: Früher, so der Storchenbeauftragte Reinhard Schaugstat, sei der Storch von den Turmwächtern „angeblasen“ worden: „Die Erstmelder erhielten einen Reichstaler Trinkgeld und Kinder hatten schulfrei. Malchower fragten: „Adeboor du lange been, wann lettst du di ... sehn?.“ In Tolzin wurde der Tag sogar mi...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite