„Elisa“-Prozess : Ani S. geht in Berufung

svz+ Logo
Die Angeklage Ani S. mit ihrem Verteidiger Ulf Blase im Gerichtssaal 105 des Amtsgerichtes in Güstrow am Tag der Urteilsverkündung.

Ganz in Weiß: Die Angeklage Ani S. mit ihrem Verteidiger Ulf Blase im Gerichtssaal 105 des Amtsgerichtes in Güstrow.

Das am 28. August gefallene Urteil ist nicht rechtskräftig. Die ehemalige Pflegedienstbetreiberin zieht vor die nächsthöhere Instanz: das Landgericht Rostock.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

23-48119649_23-78106354_1457114359.JPG von
09. September 2019, 20:00 Uhr

Nach elf Verhandlungstagen und insgesamt 41 Zeugen – einem gigantischen Prozess für ein Amtsgericht wie Güstrow – wurde am 28. August das Urteil gegen die ehemalige Pflegedienst-Betreiberin Ani S. verkünd...

hcNa efl uVndgsnergetnhaal ndu tsinsemga 41 euZeng – ineme aesgncginiht zsPoser für eni reAgtismcth eiw rtswoüG – uwerd ma 8.2 Atguus asd Ulrtie eeggn eid elehemiga enirbelnst-rteeigeBfPied iAn S. ntd.ekvrüe Nnu ist ied aruF usa Korwak ma See ni ngBuuref eag,nengg wie cAemshsrtegtirtdoirk saeArdn itllaM afu aVZ-NecgarSfh lteit.itme

asD treGhci ateht ide ni wEenar ebeorneg 3-J3eägrhi uz riene rerFfaistihseet nov eizw eahnJr und ervi aonMnte owesi urz gaulhnZ neise crnheldssemegzSe ni Höeh nvo 0005 uorE an ide äengeikrnlNbe iet.rulrvet eDr tnseirdevzo tRrhiec hsa es als sreeniwe a,n ssda inA .S utsbhbegnraeriFiue ni enun ,äleFnl nniasMslughd nvo oenlcheenzuthfbS nud ieenn tueBrg ggebnaen .aht

Dsa rtiUle sde Aecsthtgeirsm wüGorst sit itm der nrfueguB unn ctinh ähfgrtrscei.tk Der roPessz irdw treeun oerllfguta – idmlsae ni ähehesthörcnr nnItsza: ovr med gLhtdncraei sctRo.ko bO sied ocnh in sdieme harJ sprieasen wird, ist ranlu.k

iDe erBithec zmu alz"rPiss-oesE„ im elÜbc:ikbr

zur Startseite