Güstrow : Eisbaden für Tauchertrio im Wildpark

von 10. Februar 2021, 11:52 Uhr

svz+ Logo
Dickes Eis an der Fischtreppe im Güstrower Wildpark: Bastian Esser, Chef der Wasserwelten, Haustechniker Eric Druzynski und Wildpark-Biologin Isabel Janke (v. l.) wurden zu Eisbadern.
Dickes Eis an der Fischtreppe im Güstrower Wildpark: Bastian Esser, Chef der Wasserwelten, Haustechniker Eric Druzynski und Wildpark-Biologin Isabel Janke (v. l.) wurden zu Eisbadern.

Tauchertrio befreit Fischtreppe von dickem Eis.

Güstrow | Eisbaden in der Fischtreppe am Eingangsbereich des Güstrower Wildparks: Um Schäden an den Aquarienscheiben zu vermeiden, hat das Tauchertrio des Wildparks jetzt in Trockentauchanzügen die Scheiben vom sechs Zentimeter dicken Eis befreit. „Wir nehmen so den Druck von den Aquarienscheiben“, sagt Bastian Esser. „Und damit die Eisschollen das Glas nicht n...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite