Güstrow : Debatte um Ehrenbürger sorgt für verhärtete Fronten

23-11367748_23-66109653_1416395934.JPG von 29. September 2020, 14:57 Uhr

svz+ Logo
Große Trauergemeindeauf dem Güstrower Domplatz: Am Pfingstsonntag ist in diesem Jahr Folker Hachtmann verstorben, er war der letzte lebende Ehrenbürger der Barlachstadt.
1 von 5
Große Trauergemeinde auf dem Güstrower Domplatz: Am Pfingstsonntag ist in diesem Jahr Folker Hachtmann verstorben, er war der letzte lebende Ehrenbürger der Barlachstadt.

Die Aberkennung oder Beibehaltung der Güstrower Ehrenbürgerwürde von drei hohen SED-Funktionären hat zu einer kontroversen Debatte geführt.

Die Fronten sind verhärtet. Soll den drei ehemaligen hohen SED-Parteifunktionären Johannes Warnke, Bernhard Quandt und Klaus Sorgenicht die Güstrower Ehrenbürgerwürde aberkannt werden? In der aktuellen Debatte scheint es nur radikale Befürworter sowie radikale Gegner zu geben – eine Grauzone existiert nicht. Die Stadtverwaltung hat die Bürger aufgeford...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite