svz+ Logo
Wie eine einsame Insel im Baggerloch steht das Hügelgrab: Rundherum wird Kies abgebaut.

Reimershagen : „Graben das Denkmal nicht weg“

Wie eine einsame Insel im Baggerloch steht das Hügelgrab: Rundherum wird Kies abgebaut.

Groß Tessiner fürchten um Dorf, Gastrasse und Hügelgrab – Ministerium lobt Bergbaubetrieb.

Gebaggert wird an vielen Orten im Land. Die Bauwirtschaft braucht den Kies. Besonders viel davon steckt rund um Krakow am See in der Erde. Und wo wenig Wald ist, kommt man – wenn nicht gerade einer der vielen Seen im Weg ist – gut ran an den wichtigen Rohstoff. Manchmal ist aber mehr im Weg, wie bei Groß Tessin. Zu dicht an der Ortschaft, zu dicht an e...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite