Domgemeinde Güstrow in Corona-Zeiten : Beten per Videokonferenz

von 10. Mai 2021, 10:07 Uhr

svz+ Logo
Die Kinder- und Jugendarbeit von Gemeindepädagogin Sarah Kerstan findet seit Beginn der Corona-Pandemie fast ausschließlich am Laptop per Videokonferenz statt.
Die Kinder- und Jugendarbeit von Gemeindepädagogin Sarah Kerstan findet seit Beginn der Corona-Pandemie fast ausschließlich am Laptop per Videokonferenz statt.

Corona trifft die Kinder- und Jugendarbeit der Domgemeinde Güstrow hart. Die Gemeindepädagogi Sarah Kerstan schafft Alternativen.

Güstrow | Gemeindepädagogin Sarah Kerstan sprüht vor Energie. Seit zehn Jahren widmet sich die 33-Jährige der Kinder- und Jugendarbeit in der Güstrower Domgemeinde. Sie organisiert Kindertreffs, Ferienfreizeiten für Jugendliche, den Unterricht für die Konfirmanden oder gemeinsame Chorabende. Doch seit dem Beginn der Corona-Pandemie im März 2020 ist fast alles w...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite