Betonkrebs sorgt für monatelange Sperrung : Akute Gefahr auf der Brücke über A19 zwischen Güstrow und Laage

von 02. August 2021, 14:33 Uhr

svz+ Logo
Dunkle Gewitterwolken über der Autobahnbrücke zwischen Güstrow und Laage: Voraussichtlich bis April 2022 bleibt die kürzeste Verbindung zwischen beiden Städten gekappt. Erst dann soll die Behelfsbrücke stehen.
Dunkle Gewitterwolken über der Autobahnbrücke zwischen Güstrow und Laage: Voraussichtlich bis April 2022 bleibt die kürzeste Verbindung zwischen beiden Städten gekappt. Erst dann soll die Behelfsbrücke stehen.

Die Überquerung der Autobahn zwischen Güstrow und Laage wird wegen erheblicher Schäden voll gesperrt. Die Sanierung der B103 wird verschoben.

Kritzkow | Jetzt hat der „Betonkrebs“ doch schneller zugeschlagen als gedacht: Wegen schwerer Sicherheitsmängel und akuter Gefahr musste die marode Brücke über die A 19 zwischen Güstrow und Laage kurzfristig für den Verkehr voll gesperrt werden. Damit ist die kürzeste Verbindung zwischen beiden Städten im Zuge der B 103 gekappt. Ursprünglich waren Abriss und Neu...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite