Brandschutzerziehung in Güstrow : Wenn es brennt im Puppenhaus

von 01. Juni 2019, 16:00 Uhr

svz+ Logo
Gespannt folgen Schüler der 3s den Erklärungen von Matthias Eisenblätter (r.) und Torsten Lingnau am Rauchdemohaus.
Gespannt folgen Schüler der 3s den Erklärungen von Matthias Eisenblätter (r.) und Torsten Lingnau am Rauchdemohaus.

Schüler aus der Grundschule „An der Nebel“ wissen, was beim Ausbruch eines Brandes zu tun ist.

Leila hat gut aufgepasst. Als Branderzieher Matthias Eisenblätter die Schülerin fragt, was zu tun sei, wenn die Mutter vergessen habe, das Bügeleisen auszuschalten und es dadurch zu einem Brand kommt, sagt sie: „Ich darf nichts anfassen, sondern muss gleich die 112 wählen. Ich sage, wie ich heiße, wo ich wohne und was passiert ist. Erst wenn ich alle F...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite