Erster Honig geschleudert : Bienen in Güstrow schwirren wieder

23-11367748_23-66109653_1416395934.JPG von 08. Mai 2020, 13:00 Uhr

svz+ Logo
Am Rande eines Rapsfeldes hinter dem Kuhlenweg in Güstrow hat Imker Egbert Zielke zurzeit einen Teil seiner Bienenvölker platziert. Im Mai produziert er ausschließlich Rapshonig. Ein Bienenvolk bringt 20 bis 25 Kilogramm Honig.
Am Rande eines Rapsfeldes hinter dem Kuhlenweg in Güstrow hat Imker Egbert Zielke zurzeit einen Teil seiner Bienenvölker platziert. Im Mai produziert er ausschließlich Rapshonig. Ein Bienenvolk bringt 20 bis 25 Kilogramm Honig.

Honigsaison in vollem Gange: Güstrower Imker Egbert Zielke hat 40 Bienenvölker im Einsatz.

Aufgeregt schwirren die Bienen umher, als Egbert Zielke eine Wabe herauszieht, um sie zu kontrollieren. Gleich 15 seiner Bienenvölker hat der Güstrower Imker in einem Wohnwagen mitten in einem blühenden Rapsfeld platziert – gleich hinter dem Kuhlenweg, wo Zielke seinen Sitz hat. „Das ist praktisch“, sagt er. In wenigen Tagen will der 77-Jährige wieder...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite