Betreutes Wohnen in Güstrow : Senioren lernen Arbeitsweise von 3D-Drucker und Lasercutter kennen

von 26. August 2021, 14:18 Uhr

svz+ Logo
Tilmann Wesolowski erklärt Anke Zieschank (rechts) und Gabriele Pfefferkorn die Arbeitsweise eines Lasercutters.
Tilmann Wesolowski erklärt Anke Zieschank (rechts) und Gabriele Pfefferkorn die Arbeitsweise eines Lasercutters.

Die Uwe-Johnson-Bibliothek bringt älteren Menschen mit dem Projekt „Mobiler Makerspace“ digitale Technik näher.

Güstrow | Anke Zieschank ergreift als erste die Gelegenheit: Die 80-jährige lässt sich ein Frühstücksbrett mit dem Namen ihrer Urenkelin Nuria und einem Stern versehen. Möglich macht das der Lasercutter, den Tilmann Wesolowski neben dem 3D-Drucker im Gepäck hat. Der Leiter der Uwe-Johnson-Bibliothek erklärt nämlich im Betreuten Wohnen der Diakonie in der Schnoi...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite