Güstrow : Bauherrenpreis für die Beletage

von 13. September 2020, 19:00 Uhr

svz+ Logo
Bauherrenpreis der Stadt Güstrow für Matthias Schulz (l.) und Karl-Heinz Winter (3.v.l.): Die Bauherren stehen mit Mandy Mater, 2. Stadträtin in Güstrow, und Steffen Hohensee von der Volks- und Raiffeisenbank, die das Preisgeld gesponsert hat, vor den Wohnhäusern Domstraße 14 und Kerstingstraße 4.
Bauherrenpreis der Stadt Güstrow für Matthias Schulz (l.) und Karl-Heinz Winter (3.v.l.): Die Bauherren stehen mit Mandy Mater, 2. Stadträtin in Güstrow, und Steffen Hohensee von der Volks- und Raiffeisenbank, die das Preisgeld gesponsert hat, vor den Wohnhäusern Domstraße 14 und Kerstingstraße 4.

Zwei Häuser in Güstrows Altstadt sind im vergangenen Jahr vorbildlich saniert worden.

Eine der neuen Tafeln, mit der die Barlachstadt Güstrow auf erfolgreiche Sanierungen in seiner Altstadt hinweist, steht an der Ecke Domstraße 14/Kerstingstraße 4. Kein Zufall, dass dieses Objekt die Nummer eins von 15 Gebäuden ist: Matthias Schulz aus Güstrow und Karl-Heinz Winter haben für die im vergangenen Jahr abgeschlossene Sanierung am gestrigen ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite