Ernst Barlach Museum Güstrow : Neue Schau zu Licht und Farbe aus der Fremde

von 07. Juni 2021, 15:04 Uhr

svz+ Logo
Kuratorin Franziska Hell  im Ernst Barlach Museum in der Ausstellung 'Aus der Ferne' mit Plastiken von Ernst Barlach und Arbeiten von Manfred Henninger und Julius W. Schülein.
Kuratorin Franziska Hell im Ernst Barlach Museum in der Ausstellung "Aus der Ferne" mit Plastiken von Ernst Barlach und Arbeiten von Manfred Henninger und Julius W. Schülein.

Das Ernst Barlach Museum Güstrow zeigt unter dem Titel "Aus der Fremde" Werke vergessener Künster, die in den 30er-Jahren vor den Nazis ins Exil fliehen mussten

Güstrow | Die neue Ausstellung im Güstrower Ernst Barlach Museum mit dem sprechenden Titel „Aus der Ferne“ ist in vielerlei Hinsicht klug konzipiert. Zum einen erfüllt sie genau das Anliegen des Sammlers und Leihgebers Thomas B. Schumann. Der Verleger hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, das Werk jener Künstler zu erhalten, die vor den Nazis nach England, Fra...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite