Schandfleck in Güstrow : „Alte Molkerei“ soll komplett saniert und umgebaut werden

23-11367748_23-66109653_1416395934.JPG von 09. August 2020, 13:10 Uhr

svz+ Logo
Die „Alte Molkerei“ soll zu einem neuen und generationenübergreifenden Anlaufpunkt in der Güstrower Nordstadt ausgebaut werden.
Die „Alte Molkerei“ soll zu einem neuen und generationenübergreifenden Anlaufpunkt für das ganze Viertel ausgebaut werden.

Das Güstrower Bildungshaus will in die „Alte Molkerei“ am Ulrichplatz fünf Millionen Euro investieren.

Jens Lahl hat in Güstrows Schweriner Vorstadt Großes vor. Vergangenes Jahr hat der Geschäftsführer des Güstrower Bildungshauses im Heideweg den benachbarten Gebäudekomplex „Alte Molkerei“ inklusive Jugendklub gekauft. Etwa 250.000 Euro aus Eigenmitteln wurden seitdem bereits von dem Bildungsträger in den Komplex investiert. Neben den bestehenden Jugend...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite