Feuerwehr-Treppenlauf : 770 Stufen unter Atemschutz

Christian Borchardt und Markus Goldmann nach dem Wettkampf
Christian Borchardt und Markus Goldmann nach dem Wettkampf

svz.de von
21. April 2015, 06:00 Uhr

Am Sonnabend fand in Berlin der 5. „FireFighter Stairrun“ statt. Unter den 342 Teams des Feuerwehr-Treppenlaufs waren auch wieder das Team der Feuerwehr Güstrow und das Mischteam der Feuerwehren Krakow am See und Linstow. Ziel des Wettkampf ist es, mit der kompletten Schutzausrüstung und unter Atemschutz die 39 Stockwerke des Park Inn Hotels in einer bestmöglichen Zeit zu bezwingen.

Aus Güstrow waren die Kameraden Marcus Möller und Kevin Schultz zum zweiten Mal am Start. Mit einer Zeit von 10 Minuten und 21 Sekunden belegten sie den 179. Platz. Das Mischteam Christian Borchardt von der Feuerwehr Krakow am See und Markus Goldmann von der Feuerwehr Linstow waren ebenfalls das zweite Mal am Start. Mit einer Zeit von 11 Minuten und 5 Sekunden belegten sie den 215. Platz. Das beste Team mit einer Zeit von 6 Minuten und 1 Sekunde kommt aus Polen. „Hier braucht man keine spezielle Technik, extreme Kraft oder wahnsinnige Geschwindigkeiten. Man braucht nur einen guten Partner, eine Portion Mut und den absoluten Willen bis zum Ende durchzulaufen!“, so der Veranstalter.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen